2011, 2018

Oldenburgisches Staatstheater

Die erste Baumaßnahme im Oldenburgischen Staatstheater wurde 2011 abgeschlossen. Während die Aufführungen eine Spielzeit über in der Halle 10 auf dem Fliegerhorst stattfanden, wurde der Eingangsbereich des Staatstheaters erneuert, der Orchestergraben vergrößert und die nicht mehr zeitgemäße Bühnentechnik im Großen Haus ausgetauscht, die Sanitäranlagen und die Trinkwasserversorgung saniert sowie die Bestuhlung erneuert. Die Zeit wurde auch genutzt, den Zuschauerraum im Großen Haus zu restaurieren. Das vorab veranschlagte Budget wurde ebenso wie der straffe Terminplan eingehalten.

Ab 2015 wurde das Staatstheater in den Spielpausen als Teil eines zweiten Maßnahmenpaketes Brandschutztechnisch ertüchtigt, sichtbar durch neue Brandschutztüren und einen Treppenturm, der sich in die vorhandene Fassade einpasst. Für einen barrierefreien Zugang bis in den 2. Ring sorgt ein neuer Aufzug. Die Obermaschinerie des Kleinen Hauses und das Foyer im Parkett wurden pünktlich zur Einweihungsfeier zum Beginn der Spielzeit 2018/2019 fertiggestellt.

zurück